2010 4 Mai

Avis neben Hertz auch an Dollar Thrifty interessiert

Abgelegt unter: Avis,Hertz | Kommentare geschlossen

Jetzt muss Hertz um die Übernahme des US-Autovermieters Dollar Thrifty bangen: Der Autovermieter Avis hat sich die Braut ebenfalls genau angeschaut und bietet nun mit. Avis-Chef Ronald Nelson kĂŒndigte ein „substanziell höheres Gebot“ an. Hertz muss also sein Gebot ĂŒber knapp 1,2 Milliarden Dollar erhöhen, wenn Avis nicht die Nase vorn haben soll. Avis-Chef Nelson zeigte sich enttĂ€uscht darĂŒber, dass sich das Management von Dollar Thrifty trotz der Kaufabsicht bereits auf Hertz als KĂ€ufer eingeschossen habe. Er verlangte Einblick in die BĂŒcher und rief die Dollar-Thrifty-FĂŒhrung zu GesprĂ€chen auf.

Das Bietergefecht um den US-Autovermieter kommt zu einer Zeit, in der die wirtschaftliche Erholung die Reiselust wieder beflĂŒgelt. In der Krise hatten die Autovermieter gelitten und mussten abspecken, weil die wichtigen Vermietungen an GeschĂ€ftsreisende ausblieben.

Rund 1,2 Mrd. US-Dollar will sich Hertz die Übernahme des Autovermieters kosten lassen, um damit seine internationale PrĂ€senz auszubauen. Mit rund 9800 Anmietstationen auf sechs Kontinenten wĂŒrde Hertz den Wettbewerber Avis ĂŒberholen und zum zweitgrĂ¶ĂŸten US-Mietwagenanbieter hinter Enterprise Holdings werden.


ist ein das Blog von Mietwagen.de und bietet aktuelle Informationen zur Mietwagen-Branche