hertz-thrifty
Die milliardenschwere Übernahme von Thrifty durch den Autovermieter Hertz schafft neue Machtverhältnisse am hart umkämpften US-Markt der Autovermieter. Hertz steigt damit zum zweitgrößten Autovermieter des Landes auf. Das könnte auch Auswirkungen auf Europa haben.

Rund 1,2 Mrd. US-Dollar l√§sst sich Hertz die √úbernahme des Autovermieters kosten, um damit seine internationale Pr√§senz auszubauen. Mit rund 9800 Anmietstationen auf sechs Kontinenten √ľberholt Hertz den Wettbewerber Avis Budget und wird zum zweitgr√∂√üten US-Mietwagenanbieter hinter Enterprise Holdings, der hinter den Marken Alamo und National steht. In Deutschland wird sich derzeit nicht viel an der Aufteilung des Mietwagen-Kuchens √§ndern. Ob sich das in Zukunft √§ndert, wird sich erst noch zeigen. Eines ist jedoch klar: Die Fusion gilt als Zeichen f√ľr einen Aufschwung auf dem Mietwagenmarkt, der in der Rezession einbrach.¬†
Das Zusammenf√ľhren von Hertz und Dollar Thrifty ist ein exzellenter strategischer Schritt„, sagte Hertz-Chef Mark P. Frissora. Dollar Thrifty habe eine starke internationale Pr√§senz. Hertz k√∂nne die bekannten Marken „Dollar Rent a Car“ und „Thrifty Car Rental“ daf√ľr nutzen, die eigene Expansionsstrategie schneller umzusetzen.Vor allem in dem Privatkunden-Bereich, die in der Freizeit Mietwagen nutzen, sieht Hertz als eine gewinnbringende Zielgruppe an. An Wochentagen sind rund 95 Prozent der Hertz-Flotte vermietet, w√§hrend an Wochenenden die Auslastung nur bei 30 bis 40 Prozent liege, sagte Hertz-Chef Mark P. Frissora. Hingegen sei Thrifty auf das Gesch√§ft mit Urlaubsreisenden spezialisiert und weise besonders am Wochenende eine hohe Auslastung auf.

Die Mietbewerber in Deutschland sehen der Fusion derweil gelassen entgegen: „Auf das europ√§ische Gesch√§ft habe die √úbernahme in den USA zun√§chst keine Auswirkungen„, sagte eine Sprecherin von Europcar in Deutschland der FTD.


ist ein das Blog von Mietwagen.de und bietet aktuelle Informationen zur Mietwagen-Branche